Veranstaltungen

Kurzüberblick über den Terminkalender

01.06.21: Träume vergangener Tage

03.06.21: Welche Farbe hat die Wirklichkeit

24.06.21: In der Straße der Schwalben

02.07.21: Corona-Blues

15.07.21: Tod, Mord, Sport

02.09.21: Wie ich lernte, die Welt im Radio zu erklären

02.09.21: Inmitten

03/04.09.21: Bremen liest und Bremer Büchermeile 2021
Online-Veranstaltungen




Corona-Blues

Mitten im gesellschaftlichen und politischen Tumult der zweiten Corona Welle beginnt für eine Handvoll internationaler Berliner*innen eine neue Ausbildung zu Lehrkräften an öffentlichen Schulen. Unterstützt werden sie dabei von Ronald Herrfort und Olaf Schmidt, die sich mit der Schule 13 und der Ausbildungsstätte ERA, der Educational Rescue Academy, nicht immer ganz an die Regeln der Berliner Bildungsbehörde halten. Eva Rosenkranz, die Leiterin der Behördenabteilung »Innovieren«, ist von diesen Alleingängern gar nicht begeistert. Es kommt zum Kräftemessen, ganz im Sinne von David gegen Goliath, zwischen der Behörde und den Betroffenen vor Ort. Die Corona-Pandemie sorgt währenddessen für zusätzliche Anstrengungen, die den Beteiligten so manches Mal mehr als nur eine Kniebeuge abverlangen.

Termine:

02.07.2021, 18:30 Uhr INNSiDE Bremen (Sternentor 6, 28237 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch. Eintritt frei. Einlass ab 18 Uhr. Anmeldung unter bankett.innside.bremen@melia.com oder Telefon 0421 2427403. Die Veranstaltung findet im Rahmen der geltenden Hygiene-Vorschriften statt. Bei Bedarf können die Besucher eine Teststraße benutzen.

In der Straße der Schwalben

Diese Erzählungen zeichnen die Vielfalt des alltäglichen Großstadtlebens. Manche der Figuren müssen sich mit einer prekären Existenz abfinden oder leben von Erinnerungen an bessere Zeiten; manche sind allein, verwitwet oder verzweifelt. Neben Badesee, Parzellen und sogar Pfannkuchenäpfeln bietet die Autorin überzeugende Einsichten ins Jobcenter und einen Kiosk aus Glas.

Termine:

24.06.2021, 18 Uhr: Wall-Saal (Zentralbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch. Eintritt frei. Die Lesung findet im Rahmen der Bremer BuchPremieren, einer Veranstaltungsreihe der Bremer Stadtbibliothek und des Bremer Literaturkontors, statt. Anmeldung per Mail: info@kellnerverlag.de oder unter Telefon 0421/77866. Sollte sich die Pandemie-Lage bis dahin verschlechtern, wird eine Online-Lesung am gleichen Termin veranstaltet.


Träume vergangener Tage

Ahmed kann es nicht glauben: Als er seinen verloren geglaubten Freund im Krankenhaus wiedersieht, ist es ein Schock für ihn. Ali liegt im Sterben, seine Zeit ist fast abgelaufen. Alles, was ihm jetzt noch bleibt, ist der Traum, seine Geschichte aufzuschreiben und damit anderen Flüchtlingen Mut zu machen. Zaher Habib erfüllt den letzten Wunsch des jungen Mannes und erzählt die Geschichte Alis wahrheitsgetreu und gnadenlos ehrlich nach. Ali erzählt von seiner Familie, neuen Freundschaften, Verlust und Entscheidungen, die den Weg seines Lebens verändert haben. Dabei erzählt er auch von der kurzen Begegnung mit Ahmad, einem afghanischen Flüchtling, den er in der Türkei kennengelernt hat. Sein Weg führt ihn aus seinem Heimatdorf über den Iran in die Türkei, bis er es zuletzt nach Bremen schafft. Das Leben eines Fremden, der mit jeder neuen Seite zu einem Vertrauten wird.

Termine:

01.06.2021, Online-Lesung. Der Autor liest aus seinem Buch. Eintritt frei. Beginn um 18 Uhr, live aus der Bremer Stadtbibliothek. Die Lesung findet im Rahmen der Bremer BuchPremieren, einer Veranstaltungsreihe der Bremer Stadtbibliothek und des Bremer Literaturkontors, statt. Klicken Sie den unten stehenden Button, um kostenlos an der Lesung teilzunehmen. Sie werden zu der Plattform weitergeleitet.

Welche Farbe hat die Wirklichkeit

Benno steht vor einem Scherbenhaufen, denn wenige Monate vor seinem 65. Geburtstag verlässt ihn seine Ehefrau Thora. Um der Einsamkeit im Haus zu entkommen, reist er von Bremen an die Ostsee. In Travemünde trifft er auf die blinde Agnes. Ihre Frage Welche Farbe hat die Wirklichkeit soll zum Ausgangspunkt einer ungewöhnlichen Begegnung mit weitreichenden Folgen werden.

Termine:

Osteland-Festhaus (Gartenstr. 12, 21756 Osten). Der Autor liest aus seinem Buch. Mit Kaffee & Kuchen Eintritt frei. Anmeldungen ausschließlich unter: info@schwebefaehre-osten.de
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

27.11.2020, 15 Uhr: Nostalgie-Museum Okel (Okeler Str. 10, 28857 Syke-Okel). Der Autor liest aus seinem Buch. Der Eintritt ist frei. Um einen Eintrittspreis in Form einer Spende zum Erhalt des Museums von wenigstens 2 Euro wird gebeten. Voranmeldungen im Nostalgie-Museum: Telefon 04242 / 1222 oder 04242 / 5746357, E-Mail: info@nostalgie-museum-syke.de
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

27.11.2020, 19 Uhr: Nostalgie-Museum Okel (Okeler Str. 10, 28857 Syke-Okel). Der Autor liest aus seinem Buch. Der Eintritt ist frei. Um einen Eintrittspreis in Form einer Spende zum Erhalt des Museums von wenigstens 2 Euro wird gebeten. Voranmeldungen im Nostalgie-Museum: Telefon 04242 / 1222 oder 04242 / 5746357, E-Mail: info@nostalgie-museum-syke.de
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

10.12.2020, 18 Uhr: Wall-Saal (Zentralbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen). Der Autor liest aus seinem Buch. Eintritt frei. Anmeldung per Mail: info@kellnerverlag.de oder unter Telefon 0421/77866.
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

03.06.2021, 18:30 Uhr: INNSiDE Bremen (Sternentor 6, 28237 Bremen). Der Autor liest aus seinem Buch. Eintritt frei. Einlass ab 18 Uhr. Anmeldung über 0421 2427403 oder E-Mail: ulrich.hammann@melia.com. Die Veranstaltung findet im Rahmen der geltenden Hygiene-Vorschriften statt. Bei Bedarf können die Besucher eine Teststraße benutzen.


Bremen liest und die Bremer Büchermeile 2021

Dieses Jahr findet wieder die Bremer Büchermeile in enger Kooperation mit dem Literaturfestival Bremen liest statt. Auch dieses Mal sind wir mit einigen Lesungen vertreten.

Termine:

03.09.2021 Gudrun Scabell in der Buchhandlung "Humboldt"

03.09.2021 Wilfried Stüven im Kulturhaus "Brodelpott"


Die Uhrzeiten und weitere Infos werden noch ergänzt. WIr freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Tod, Mord, Sport

Was haben ein Bowlingcenter, eine Kletterhalle und ein Fitnessstudio in Bremen gemeinsam? Genau, sie alle haben plötzlich einen Toten. Die Polizei ist schnell vor Ort und sieht ihre Überzeugung mal wieder bewiesen: Sport ist Mord! Doch Kommissar Morthau ist sich da nicht immer so sicher. Begleiten Sie den Kommissar und erleben Sie 16 teils skurrile Todesfälle, die Ihren Puls, wie beim Joggen, in die Höhe treibt. Sport ist in jedem Fall zwar nicht immer Mord, Tote gibt es aber trotzdem. Sie glauben ein entspanntes Minigolfen hat noch kein Herz zum Stillstand gebracht? Seien Sie sich da nicht zu sicher!

Termine:

15.07.2021, 19 Uhr: Krimi-Bibliothek (Zentralbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen). Der Autor liest aus seinem Buch. Eintritt frei. Anmeldung per Mail: info@kellnerverlag.de oder unter Telefon 0421/77866. Die Lesung findet im Rahmen der Bremer BuchPremieren, einer Veranstaltungsreihe der Bremer Stadtbibliothek und des Bremer Literaturkontors, statt.


Inmitten. Spuren des Nationalsozialismus in Worpswede, heute.

21 Fotografien und 21 Texte zu ehemaligen NS-Lagerorten und zu Orten, die mit Worpsweder Biografien verbunden sind – geprägt von zwölf Jahren Nationalsozialismus. Ein Maler diente sich an, um kein Berufsverbot zu erhalten. Und das nur, weil er von kleiner Statur war. Später wurde er andernorts Teil des Behördenapparats. Ein anderer Maler vergaß einen Zettel in einem Buch und erlitt dafür das, wovor er andere bewahrt hatte. Eine Frau und ein Mann sammelten Kunst. Das Paar wurde enteignet, verschleppt und ermordet, während andere ihre Gemälde ersteigerten. Ein Gartenbau-Ingenieur wurde Landschaftsanwalt, um im Auftrag von höchster Stelle Militäranlagen zu tarnen.
Durch verschiedene Perspektiven auf ein und dieselbe Vergangenheit entsteht ein Bild – bruchstückhaft, widersprüchlich und präsent in Erinnerungen. Die Vergangenheit ist nicht vergangen.

Termine:

02.09.2021, 18 Uhr; Treffpunkt Ratsdiele Rathaus Worpswede, mit anschließendem Rundgang.

Wie ich lernte, die Welt im Radio zu erklären

Als die Tonstudios, 1963, noch voll verkabelt sind, beginnt Klaus Jürgen Schmidt, sich durch die Strukturen der Öffentlich-Rechtlichen zu schlagen. Die biografische Erzählung ist ein Einblick hinter die Kulissen von Radio Bremen, aber auch in das Leben des Autors, der immer wieder für sein Ideal des Journalismus kämpft. Ein außergewöhnliches Leben, ein außergewöhnlicher Journalist. Schmidts Weg durch Radio Bremen und daran vorbei.

Termine:

02.09.21, 18 Uhr: Wall-Saal (Zentralbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen). Der Autor liest aus seinem Buch. Eintritt frei. Die Lesung findet im Rahmen der Bremer BuchPremieren, einer Veranstaltungsreihe der Bremer Stadtbibliothek und des Bremer Literaturkontors, statt.


Roter Mohn verblasst nicht

Kreta, 1976 – durch Zufall trifft eine Gruppe junger Menschen aufeinander. Claudia und Rudi verlieben sich auf den ersten Blick ineinander, doch auch Tom verliebt sich in die attraktive Frau. Blind vor Eifersucht setzt er eine Lüge in die Welt. Bremen, 2017 – Claudia stößt auf einen Roman, in dem sie ihre eigene Geschichte wiedererkennt. Der Autor ist ihre einstige große Liebe Rudi. Doch auch Tom erfährt von dem Roman. Von seiner nie überwundenen Eifersucht getrieben, beschließt er, nach Kreta zu fliegen und seinen verhassten Rivalen zu töten. Als Claudia von Toms Reise erfährt, hat sie eine schlimme Vorahnung und reist ebenfalls nach Kreta.

Termine:

06.11.2020, 15 Uhr: Dorfgemeinschaftshaus (Dipshorner Str. 25, 27412 Buchholz/Vorwerk).
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

20.11.2020, 19 Uhr: Rathaussaal Oyten (Hauptstr. 55, 28876 Oyten).
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

Braunkohl & Pinkepinke

Bei all dem Lob und der Anerkennung des Bremer Nationalgerichts Kohl und Pinkel wurde nie über die spannenden Hintergründe der Speise geredet. Und das, obwohl es da so einiges zu erzählen gibt! Das dachte sich auch Martin Grotjahn, der in diesem Buch besonders die weitreichenden historischen und soziologischen Aspekte betrachtet, die Braunkohl und Pinkel erst zu dem machen, was sie sind.

Termine:

19.12.2020, 11 Uhr: Haus der Wissenschaft, Olbers-Saal, 1. OG (Sandstraße 4/5, 28195 Bremen). Der Autor stellt sein Buch in der Vortragsreihe „Wissen um 11“ vor. Eintritt frei. Anmeldung erforderlich unter: info@hausderwissenschaft.de (TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)


Schiffe – Reeder – Kapitäne

Der Bremer Norden verfügt über eine reiche maritime Geschichte rund um den ersten künstlichen Hafen Deutschlands in Vegesack und die zahlreichen Werften an Weser und Lesum. Die Zeugnisse der Geschichte werden bewahrt und gepflegt vom Heimat- und Museumsverein für Vegesack und Umgebung e. V. Heute sind die Ausstellungsstücke beheimatet im Barockbau des Schlosses Schönebeck in der malerischen Umgebung der Bremer Schweiz. In diesem farbigen Buch werden alle auf den Bildern dargestellten Schiffe ausführlich beschrieben. Erfasst sind die Lebensläufe der Schiffe vom Stapellauf bis zum Ende der Fahrzeit sowie technische Angaben.

Termine:

INNSiDE Bremen (Sternentor 6, 28237 Bremen). Der Autor liest aus seinem Buch. Eintritt frei. Einlass ab 18 Uhr. Anmeldung unter bankett.innside.bremen@melia.com oder Telefon 0421 2427403.
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

(K)Ein Mord an Bord oder Das süße Kreuzfahrtleben

Manchmal enden Kreuzfahrten tödlich ... Einige Personen werden diese Reise nicht überleben, das steht fest. Nur, wen wird es treffen? Für viele ist es die schönste Art zu reisen, für andere ein Alptraum – Kreuzfahrten. Wird die Kommissarin Leonie Böhm auf einer Kreuzfahrt über den nördlichen Polarkreis zu ihrer verdienten Ruhe finden?

Termine:

12.11.2020, 18 Uhr: Sparkasse Stadtteilfiliale Horn-Lehe (Gerold-Janssen-Str. 5–7, 28359 Bremen). Eintritt: 5 Euro. Es dürfen maximal 20 Personen anwesend sein. Voranmeldungen in der Filiale!
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)


Die Tante. Der Künstler. Der Tod.

Die Putzfrau Dörthe Petersen erhält von ihrer Arbeitgeberin Gitte einen Auftrag der besonderen Art: Sie soll das Haus von Gittes verstorbener Tante in der Bremer Neustadt entrümpeln. Doch bald stellt Dörthe fest, dass sie nicht die Einzige ist, die sich in dem Haus zu schaffen macht. Der Auftrag nimmt schnell eine bedrohliche Wendung, als Dörthe Zweifel an der Todesursache der Tante kommen. Und plötzlich schweben nicht nur Dörthe, sondern auch deren Freundinnen und ihr Vermieter Hermann in Gefahr...

Termine:

01.11.2020, 16 Uhr: Alleins (Buntentorsteinweg 21, 28201 Bremen). Eingang ist Ecke Meyerstr. Zutritt begrenzt, bitte anmelden: 0421 69648586. Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten. (TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

12.11.2020, 18 Uhr: Wall-Saal (Zentralbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch. Eintritt frei. Die Lesung findet im Rahmen der Bremer BuchPremieren, einer Veranstaltungsreihe der Bremer Stadtbibliothek und des Bremer Literaturkontors, statt. Aufgrund der aktuellen Schutz- und Hygienebestimmungen bitten wir Sie um eine Anmeldung per Mail: veranstaltung@stadtbibliothek.bremen.de
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

09.12.2020, 10 Uhr: Bürgerhaus Weserterrassen e.V. (Osterdeich 70b, 28205 Bremen). Die Autorin liest im Rahmen des Frauenfrühstücks. Eintritt: 8 €. (TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

Ortsamt Horn-Lehe (ehemals Landhaus Louisenthal, Leher Heerstraße 105–107, 28359 Bremen). Eintritt: 6 € (TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

UNSERE VIRTUELLEN LESUNGEN