Veranstaltungen

Kurzüberblick über den Kalender

14.02.23: Grönland

11.03.23: Reiseminiaturen & Begegnungen

23.03.23: Hautnah

 



Gitte, Josefinchen und der
wunderbare Tanz der Tiere

 

Das Lichtdurcheinander

Begib Dich in die Welt der Tiere

»Trampeltier«, rufen die Geschwister, Cousinen und Cousins die kleine Giraffe Gitte.

Sie bemerken nicht, dass sie sehr traurig darüber ist. So beschließt Gitte, die Familie zu verlassen und woanders ihr Glück zu suchen.

Auf ihrem Weg begegnen ihr freundliche kleine und große Tiere, die sich ihr
sowie den Leserinnen und Lesern dem Alphabet nach (26 Tiere von A bis Z) vorstellen.
Sie sind in der Savanne Tansanias zusammengekommen, um gemeinsam den friedlichenund wunderbaren ›Tanz der Tiere‹ zu erleben, der hier jedes Jahr stattfindet.
Eines der Tiere, der Josephinenlori, hat eine besondere Geschichte zu erzählen,
denn es kommt von weit her. Liebevoll wird es in den Kreis aufgenommen.

Gelingt es Gitte, gestärkt durch diese besondere Erfahrung und das Erleben von Freundschaft, sich ihrer Familie wieder anzunähern?

Termine:

 

 

Die etwas andere Gutenachtgeschichte

Kennst du das? Manchmal kann man einfach nicht einschlafen. So geht es auch Jule, als plötzlich Nachtfalter Freddie gegen ihre Fensterscheibe poltert. Jetzt ist an Schlaf erst recht nicht mehr zu denken: Das quirlige Insekt nimmt Jule mit auf eine magische Reise zu Mond und Sternen. Wären da doch nur nicht all die Straßenlaternen, Lampen und Scheinwerfer, die den Ausflug beinahe ins Auge gehen lassen …

Eine etwas andere Gutenachtgeschichte für junge Träumer*innen ab 4 Jahren, die gerne in die Sterne schauen!

Termine:

 

 


Grönland

 

Toasti der Toaster

Eine Reise zur Insel des Eises

Ein Traum wird wahr: Grönland stand bei Brigitte Dürr und ihrem Mann schon lange als Reiseziel auf der Wunschliste, bis er sich endlich erfüllte.

Auf dieser Kreuzfahrt Richtung Grönland huschte das Schiff an den Färöern vorbei,
und Island war das erste Ziel der Reise. Diese sagenum- wobene Insel hat es in sich, im wahrsten Sinne des Wortes: Fauchende Wassersäulen strebten gen Himmel, und Blubbertümpel verströmten Schwefelgerüche.

Und dann war Grönland erreicht. Welch ein Zauber der Natur.
Tausend Sonnenstrahlen tanzten wie Sterne auf dem Wasser, und Eisberge zeigten sich in einer ungeahnten Schönheit.
Das Licht mit seinen Farben hätte nicht schöner sein können.
Eine grandiose Märchenwelt empfing beide mit offenen Armen.

Brigitte Dürr gelingt die Schilderung einer atemberaubenden Zauberwelt
mit vielen Überraschungen, gefühlvollen Momenten und Eindrücken, die ganz tief unter die Haut gehen.

Termine:

14.02.2023, 18:30 Uhr: Teilbibliothek Lesum (Hindenburgstraße 31, 28717 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch.

 

Einen Toaster zum Freund?

Ja, so etwas gibt es!

Eine kurze Geschichte über bleibende und vergehende Vorlieben und über erstaunlich schlichte Wünsche, die uns begleiten. Lilith und ihr Toaster zeigen Dir, was wirklich wichtig ist, denn wahre Freundschaft sollte man nicht einfach wegschmeißen.

Empfohlen ab 6 Jahren

Termine:

 


Emigrante

 

Hautnah

Dieses Buch versteht sich nicht als wissenschaftlicher Beitrag zum Thema Holocaust.

Es ist eine ausschnitthafte Bestandsaufnahme am Beispiel einer Familie, wie der Holocaust in den Generationen der Kinder und Enkel bis heute wirkt.

Die Gespräche mit den Angehörigen der Familie Bamberger aus den Jahren 2021/22 dokumentieren, wie sehr sie von ihrer Vergangenheit bedrängt und bestimmt werden.

Offen und klar reflektieren sie die Familiengeschichte und zeigen sich unbeugsam und entschlossen.

Es gibt kein Entrinnen.

Diese Erkenntnis schärft ihren Blick auf die aktuellen politischen Verhältnisse und Gefahren.

Dieses Buch ist die Fortsetzung der Recherche zur Familie Bamberger in den USA für den Film Aufgeben? - Niemals!

Termine:

 

 

Weglaufen geht nicht

Als 17-Jährige beginnt die Autorin im Jahre 1964 in einem Bremer Krankenhaus die Ausbildung zur Krankenschwester. Die intensive Betreuung der PatientInnen, die intime Nähe zu fremden Menschen mit ihren oftmals erschreckenden Erkrankungen sind Eindrücke, die die junge Frau nachhaltig prägen. Bis 1969 erlebt sie Ekel auslösenden Gefühle durch Pflegemaßnahmen, Nachtwachen allein als junge Schwesternschülerin, überlange Arbeitszeiten mit wenig Freizeit und Privatleben sowie Aufgaben mit häufigen Überforderungen. Nie mehr wird sie so viele eindrückliche Erfahrungen mit Menschen sammeln wie in dieser Zeit – wobei eine Erkenntnis im Vordergrund steht: Es ist enorm wichtig, mit den Kranken zu sprechen, sich mit ihnen über ihre Probleme zu unterhalten. Das ist ein wesentlicher Punkt, der heute immer mehr in den Hintergrund rückt.

Deshalb kämpft Heide Schierloh weiterhin für bessere Arbeitsbedingungen in der Krankenpflege.

Termine:

23.03.2023, 18 Uhr: KulturAmbulanz Krankenhausmuseum/Haus im Park (Züricher Str. 40, 28325 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch.

 


Linie 3

 

Begegnungen rund um den Globus / Reiseminiaturen

Bremen mit der Linie 3 erleben

Blicke auf Bremen aus dem Fenster einer Straßenbahn der Linie 3. Geschichten und Geschichte am Gleis zwischen Gröpelingen und Weserwehr. Vorbei an Sehenswürdigkeiten, wie dem Bremer Marktplatz und mitten durch »das Viertel« oder die Überseestadt. Eine Erzählung von Quartieren, Museen, Betrieben, Häfen und Kaffeegenuss.
Kurzum: geballtes Bremen im Zehn-Minutentakt.
Steigen Sie ein, bremern Sie mit und er-fahren dabei eine Stadt im Wandel und ihre Zukunftsprojekte.

Termine:

 

 

Reisende sind Suchende

Oft finden sie nicht das, was sie suchen. Wenn sie überhaupt wissen, was sie suchen. Béatrice Hecht-El Minshawi ist sowohl allein gereist als auch mit ihrem Mann oder mit anderen. Sie ist eine Sammlerin von Begegnungen und Eindrücken, von Szenen und Textfragmenten. Eine Sammlerin von Empfindungen, inneren Bildern und Erkenntnissen, die berühren. Dieses Buch besteht aus einigen Artikeln, die 2019 bis 2021 von Tageszeitungen gedruckt wurden. Aus vielen Reiseeindrücken, Erinnerungen und Berichten, aber auch aus Überlegungen, wie zum Beispiel: Wie war es damals? Dort, wo ich war und es noch keinen Krieg gab. Wie hätte es gewesen sein können? Dort, wo inzwischen die Dürre das Land unbrauchbar macht und den Menschen das Leben raubt? Es hat sich in den Jahrzehnten in den Ländern, in denen die Autorin gereist ist, viel verändert. Kulturelle Eigenheiten verschiedener Länder und Regionen werden in diesem Reisebuch eindrücklich, ästhetisch und mit zahlreichen Abbildungen dargestellt.

Termine:

 


Marias Geschichte

 

Altweibersommer

Die Würde wieder herstellen

Heide-Marie Voigt liest aus ihrem Buch »Marias Geschichte« und wird musikalisch von Almut Drüner an der Irischen Harfe begleitet.

Lesungen, die einen sicheren Raum für Diskussionen, Nachfragen und Austausch bieten.

Termine:

 

 

Dörthe Petersens vierter Fall

Dörthe Petersen, ein altes Weib? Auf keinen Fall zu alt, um Verrätern auf die Schliche zu kommen! Dörthe Petersen, Putzfrau, aber eigentlich leidenschaftliche Malerin, darf ihre Bilder gemeinsam mit Astrid Jordan und Charlotte Naumann in der Altweibersommer-Ausstellung präsentieren. Doch schon bei der Eröffnung kommt es zu einem Eklat, bei dem ein umstrittenes Bild fast zerstört wird. Mutwillig? Schnell zeigt sich, es steckt mehr dahinter, als nur eine Aktion von Extrem-Feministinnen oder Kunstgegnerinnen. Drahtzieherin scheint die erfolgreiche Galeristen Frau S. zu sein, die in Dörthes Traum als schwarze Witwe ihr Netz spinnt. Was steht in dem verschwundenen Dokument aus Frau D.s Arbeitszimmer? Und warum beginnt mit einem einfachen Kamerachip, Dörthe Petersens Leben plötzlich zu einem Versteckspiel zu werden? Dörthe und ihre Freund*innen stehen erneut vor einem Rätsel. Eines ist klar, wer einmal im Spinnennetz zappelt, kommt schwer wieder raus.

Termine:

 

 


Videos aus und über den KellnerVerlag