Veranstaltungen

Kurzüberblick über den Terminkalender

12.05.22: Liebe und Krieg

13.05.22: Liebe und Krieg

17.05.22: Das Lächeln der Galionsfigur

20.05.22: Gegenströmung


01.06.22: Bella Ball

14.06.22: Martha Vogeler

24.06.22: Begegnungen rund um den Globus

21.07.22: Logbuch eines Dackels


Liebe und Krieg

Originalbriefe geben ungeschönte Einblick. Am 22. Juni 1941 begann der Krieg Deutschlands gegen die Sowjetunion – die größte militärische Katastrophe der Neuzeit, die bis zur Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 zig Millionen von Soldaten und Zivilopfern das Leben kostete oder sie körperlich verstümmelte und seelisch traumatisierte. Wie überlebt ein junges Ehepaar die grausamen Jahre im Zweiten Weltkrieg – er als Soldat an der Ostfront in Russland, sie als Mutter und in Erwartung eines zweiten Kindes im Bombenkrieg an der »Heimatfront«? Wie retten sie ihre Beziehung über diese lange Zeit – mit nur wenigen Wochen Fronturlaub und mit Hilfe von über 1.000 Feldpostbriefen? Ein anrührender und informativer Brief-Roman über die Herausforderungen der Kriegsgeneration, ein guter Mensch in einer schlechten Zeit zu bleiben.

Termine:

12.05.2022, 19:30 Uhr: Vegesacker Geschichtenhaus, GalerieCafe im Alten Speicher (Zum Alten Speicher 5A, 28759 Bremen), 1. Etage. Einlass ab 18:30 Uhr. Der Autor liest aus seinem Buch. Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften (3-G-Regelung). Kartenreservierung empfohlen bzw. Kartenvorverkauf (5.- €) bei Buchhandlung Otto und Sohn (Breite Str. 21-22, 28757 Bremen) Tel. 0421-666002 oder 0421-6611610.

13.05.2022, 19:30 Uhr: Heimathaus Lesum (Alter Schulhof 11, 28717 Bremen). Kartenreservierung empfohlen bzw. Kartenvorverkauf (5.- €) bei Buchhandlung Lesumer Lesezeit (Hindenburgstraße, Tel. 0421 633799). Einlasskontrollen entsprechend den aktuellen Hygieneregeln.

01.09.2022, 19 Uhr: Abend-Kultur 2022 im Stadtmuseum Fürth (Ottostraße 2, 90762 Fürth). Der Autor liest aus seinem Buch (mit Foto-Projektion). Es gelten die aktuellen Hygiene-Vorschriften.

Das Lächeln der Galionsfigur

Die Szenen aus Bremen sind ein bisschen verrückt überraschend, mit surrealem Touch. Wir können uns die Kurzgeschichten als Ausschnitt aus dem großen Welttheater vorstellen. All the world’s a stage, haben wir von Shakespeare gelernt, Frauen und Männer spielen ihre Rollen, und wir sehen ihnen dabei zu. Interessante Themenfelder werden sichtbar: Liebe, der freie Wille, die Zuverlässigkeit der Erinnerung, die Kraft der Fantasie, die Jugend, der Tod, um einige zu nennen. Manche Gestalten sind wie aus bedeutsamen Träumen gestiegen: Minotaurus im Maisfeld, bedrängende Gedankenpolizisten, die über Wasser gehen können, eine Frau mit Schwanenflügeln.

Termine:

17.05.2022, 19 Uhr: Buchhandlung Franz Leuwer, (Am Wall 171, 28195 Bremen). Der Autor liest aus seinem Buch. Die Lesung findet im Rahmen der Bremer BuchPremieren, einer Veranstaltungsreihe der Bremer Stadtbibliothek und des Bremer Literaturkontors, statt.


Gegenströmung

Eine Stadt auf der Suche nach sich selbst. Vor dem Leser entfaltet sich der politische Kosmos einer Stadt, die auf der Suche nach sich selbst ist, voller Krisen und Widersprüche: Bremerhaven. Roter Faden in diesem Roman ist die Lehrerszene mit jungen Menschen, die neu nach Bremerhaven kommen und ihre persönliche, politische, gesellschaftliche und berufliche Entwicklung erleben – eingebettet in die Entwicklung der Stadt seit 1975.

Termine:

20.05.2022, 18:30 Uhr: INNSiDE Bremen (Sternentor 6, 28237 Bremen) Einlass ab 18 Uhr. Anmeldung bitte unter 0421 2427 402 oder bankett.innside.bremen@melia.com. Maximale Personenzahl: 15. Die Veranstaltung findet im Rahmen der geltenden Hygiene-Vorschriften statt. Anmeldeschluss: 13.05.2022.

Bella Balls Weg zur Wolke

Fliegen kann so schön sein! Bella Ball möchte mehr vom Leben. Als Ball kennt sie nur die Innenseite des Schrankes und die Turnhalle. Doch ein Blick aus dem Fenster weckt ihre Sehnsucht: Sie möchte zu den Wolken! Sie fasst sich ein Herz und verlässt die Turnhalle. Als sie die mutige Mine trifft, scheint das Ziel in greifbare Nähe zu rücken. Da gibt es leider nur ein Problem: Sie ist ein weicher, kuscheliger Ball und fliegt nicht besonders hoch. Trotzdem gibt sie nicht auf! Begleite Bella Ball auf ihrer abenteuerlichen Reise und triff viele neue Freunde, die keinen Versuch auslassen, um Bella zu helfen! Eine reich illustrierte Abenteuergeschichte, die sich kreativen Fragen spielend annähert und die Kinder zum Mitdenken anregt.

Termine:

01.06.2022, 10 Uhr: Teilbibliothek Osterholz (Walliser Straße 125, In der Gesamtschule Ost, 28325 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch.


Martha Vogeler

Die Worpswederin Martha Schröder, geboren 1879, begegnet 14-jährig dem Künstler Heinrich Vogeler. Sie wird sein Modell, zugleich Muse und später seine Ehefrau. Durch ihn gelangt sie 1899 nach Dresden – eine Bildungsreise, die sie prägen wird. Diese reich bebilderte und auf Basis zahlreicher Archive und Quellen sorgfältig recherchierte Monografie leitet visuell und chronologisch durch Marthas ersten Lebensabschnitt, von der Kindheit bis zum Beginn des Ersten Weltkrieges. Sie gibt umfassende Einblicke in die zunehmend schwieriger werdende Ehesituation. Gleichzeitig wird ein Panorama des Künstlerdorfes entworfen, das so detailliert und differenziert noch nicht aufgezeigt worden ist. Viele Menschen gehören zum Leben der beeindruckenden Frau: In Dresden gewinnt Martha Freunde wie die Konsuls-Witwe Helene Chrambach und den Musiker Egon Petri. In diesen Jahren widmet sie sich zudem intensiv der Stickkunst, einem ihr eigenen Talent. Im Sommer 1900 kommen Rainer Maria Rilke und Carl Hauptmann auf den Barkenhoff. Der Weiße Saal wird zum Ort geselligen, künstlerischen Austausches. Nach der Geburt ihrer drei Töchter befasst sie sich weiter mit kunsthandwerklichen Techniken und Entwürfen. 1910 ist sie sogar mit Exponaten auf der Weltausstellung in Brüssel und 1914 auf der Werkbundausstellung in Köln vertreten. Dieses Buch lässt eine längst vergangene Künstlerepoche wieder lebendig werden und zeigt, wie Martha Vogeler sich zum glanzvollen Mittelpunkt der damaligen Szene entwickelte.

Termine:

14.06.2022, 19 Uhr: Focke Museum, Haus Riensberg (Schwachhauser Heerstr. 240, 28213 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch.

Begegnungen rund um den Globus

Bewegende Reiseberichte mit vielen Farbfotos Reisende sind Suchende. Oft finden sie nicht das, was sie suchen. Wenn sie überhaupt wissen, was sie suchen. Béatrice Hecht-El Minshawi ist sowohl allein gereist als auch mit ihrem Mann oder mit anderen. Sie ist eine Sammlerin von Begegnungen und Eindrücken, von Szenen und Textfragmenten. Eine Sammlerin von Empfindungen, inneren Bildern und Erkenntnissen, die berühren. Dieses Buch besteht aus einigen Artikeln, die 2019 bis 2021 von Tageszeitungen gedruckt wurden. Aus vielen Reiseeindrücken, Erinnerungen und Berichten, aber auch aus Überlegungen, wie zum Beispiel: Wie war es damals? Dort, wo ich war und es noch keinen Krieg gab. Wie hätte es gewesen sein können? Dort, wo inzwischen die Dürre das Land unbrauchbar macht und den Menschen das Leben raubt? Es hat sich in den Jahrzehnten in den Ländern, in denen die Autorin gereist ist, viel verändert. Kulturelle Eigenheiten verschiedener Länder und Regionen werden in diesem Reisebuch eindrücklich, ästhetisch und mit zahlreichen Abbildungen dargestellt.

Termine:

24.06.2022, 19 Uhr: Freitag, 24. Juni 2022, um 19 Uhr Georg Büchner Buchhandlung (Vor dem Steintor 58, Am Ziegenmarkt, 28203 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch. Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.Anmeldung unter: 0421 72073 oder mail@buechner-buchhandlung.de.


Logbuch eines Dackels

Raffi on Tour
21.07.2022, 19 Uhr: Eine junge Frau, die eine Traumatisierung erlebt hat und ihre Existenz als Auswanderin in Marokko aufgeben musste, versucht ihren Erinnerungen zu entfliehen und stürzt sich in einen hippiemäßigen Roadtrip durch Europa. Ungeplant mit an Bord ist der Familiendackel Rafael, der nachts heimlich Logbuch über die Reise führt. Er unterstützt die Frau bei der schwierigen Wende, ihr Leben wieder in ruhigeres Fahrwasser zu bekommen. Das Buch ist ein liebevoller, kaleidoskophafter Roadtrip, der auf eine spritzige Art unterhält und gleichzeitig die Seele wärmt. Wer Hunde mag, wird den Dackel Rafael nie vergessen.

Termine:

Alexander von Humboldt (Schlachte 1a - Martinianleger, 28195 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch. Anmeldungen über info@kellnerverlag.de oder telefonisch unter 0421 77866. Die Lesung findet im Rahmen der Bremer BuchPremieren, einer Veranstaltungsreihe der Bremer Stadtbibliothek und des Bremer Literaturkontors, statt.

Roter Mohn verblasst nicht

Kreta, 1976 – durch Zufall trifft eine Gruppe junger Menschen aufeinander. Claudia und Rudi verlieben sich auf den ersten Blick ineinander, doch auch Tom verliebt sich in die attraktive Frau. Blind vor Eifersucht setzt er eine Lüge in die Welt. Bremen, 2017 – Claudia stößt auf einen Roman, in dem sie ihre eigene Geschichte wiedererkennt. Der Autor ist ihre einstige große Liebe Rudi. Doch auch Tom erfährt von dem Roman. Von seiner nie überwundenen Eifersucht getrieben, beschließt er, nach Kreta zu fliegen und seinen verhassten Rivalen zu töten. Als Claudia von Toms Reise erfährt, hat sie eine schlimme Vorahnung und reist ebenfalls nach Kreta.

Termine:

Dorfgemeinschaftshaus (Dipshorner Str. 25, 27412 Buchholz/Vorwerk).
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

Rathaussaal Oyten (Hauptstr. 55, 28876 Oyten).
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)


Welche Farbe hat die Wirklichkeit

Benno steht vor einem Scherbenhaufen, denn wenige Monate vor seinem 65. Geburtstag verlässt ihn seine Ehefrau Thora. Um der Einsamkeit im Haus zu entkommen, reist er von Bremen an die Ostsee. In Travemünde trifft er auf die blinde Agnes. Ihre Frage Welche Farbe hat die Wirklichkeit soll zum Ausgangspunkt einer ungewöhnlichen Begegnung mit weitreichenden Folgen werden.

Termine:

Wall-Saal (Zentralbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen). Der Autor liest aus seinem Buch. Eintritt frei. Anmeldung per Mail: info@kellnerverlag.de oder unter Telefon 0421/77866.
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

Osteland-Festhaus (Gartenstr. 12, 21756 Osten). Der Autor liest aus seinem Buch. Mit Kaffee & Kuchen Eintritt frei. Anmeldungen ausschließlich unter: info@schwebefaehre-osten.de
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

UNSERE VIRTUELLEN LESUNGEN