Veranstaltungen

Kurzüberblick über den Terminkalender

08.12.21: In der Straße der Schwalben

08.12.21: Der Mensch an sich ist wunderbar, so mancher jedoch wunderlich

10.12.21: In der Straße der Schwalben

11.12.21: Carline schaut zurück

16.12.21: Ecksteine, addiTiOnal gUeSthousE No. 6

13.01.22: Liebe und Krieg

21.01.22: Nostradamus und das Pendel des Todes


21.01.22: Liebe und Krieg

28.01.22: Gegenströmung

11.02.22: Nostradamus und das Pendel des Todes

01.09.22: Liebe und Krieg


Der Mensch an sich ist wunderbar, so mancher jedoch wunderlich

Renate Tibus regt mit ihrer Betrachtungsweise auf das Leben allgemein und auf die Menschen insbesondere dazu an, den oft nervigen Alltag mal aus einem ganz anderen Blickwinkel wahrzunehmen, denn er ist gar nicht so langweilig, wie man vermutet. In den kleinsten Ereignissen stecken Überraschungen, die zum Genauer-Hinschauen anregen und ganz sicher Schmunzeln hervorrufen. Renate Tibus ist eine gute Beobachterin, der selbst die kleinsten Dinge im Alltag direkt ins Auge fallen. Mit ihrem klaren Blick fürs Detail nimmt sie das manchmal absurde und chaotische Verhalten ihrer Mitmenschen aufs Korn. Diese Kurzgeschichten sind ein bunter Mix erfrischend-heiterer, aber auch kritischer Themen aus dem alltäglichen Leben. Darunter sind Gedanken, Anekdoten und groteske Erlebnisse, die so manchem sicher irgendwie bekannt vorkommen. Es geht um Friseurbesuche, peinliche Restaurantbesuche, eine besondere Alpakabegegnung, rätselhafte Konfektionsgrößen, die sehr unterschiedlichen Ansprüche von Frauen und Männern und vieles mehr – eben alles, was ein chaotischer Alltag so hergibt. Dieses Buch ist ein Schatz für jeden, der humorige Ablenkung vom Alltag benötigt.

Termine:

01.12.2021, 19:30 Uhr: Piccolo teatro in der Alten Bürger 200. Die Autorin liest aus ihrem Buch. Anmeldung bitte unter 0471 41830671, 01722146597, oder per Email an info@haventheater.de. Eintritt 15 Euro. Es gilt die 2G-Regel.

08.12.2021, 20 Uhr: Buchhandlung Hübener ( An der Mühle 34, 27570 Bremerhaven). Die Autorin liest aus ihrem Buch. Anmeldung unter Tel. 0471 32145 oder Mail mail@huebener.de. Es gilt die 2-G-Regelung.

In der Straße der Schwalben

Diese Erzählungen zeichnen die Vielfalt des alltäglichen Großstadtlebens. Manche der Figuren müssen sich mit einer prekären Existenz abfinden oder leben von Erinnerungen an bessere Zeiten; manche sind allein, verwitwet oder verzweifelt. Neben Badesee, Parzellen und sogar Pfannkuchenäpfeln bietet die Autorin überzeugende Einsichten ins Jobcenter und einen Kiosk aus Glas.

Termine:

08.12.2021, 10 Uhr: Frauenfrühstück im Bürgerhaus Weserterrassen. Die Autorin liest aus ihrem Buch. Anmeldung bitte unter 0421/ 549590.

10.12.2021, 18:30 Uhr: INNSiDE Bremen (Sternentor 6 28237 Bremen) Einlass ab 18 Uhr. Die Autorin liest aus ihrem Buch. Anmeldung bitte unter 0421 2427 403 oder bankett.innside.bremen@melia.com. Die Lesung wird musikalisch von Trautlind Klara Schärr begleitet. Die Veranstaltung findet im Rahmen der geltenden Hygiene-Vorschriften statt. Anmeldeschluss: 06.12.2021.


Bremer Rundschau

Kurz: ein Geschichts- und Geschichtenbuch, ein Werk zum Stöbern und Staunen. Selbst Alteingesessene werden darin noch Unbekanntes entdecken, und Zugereisten kann es dabei helfen, sich mit den Besonderheiten und der Vielfalt des armen, aber bunten Zwei-Städte-Staates vertraut zu machen.

Carline schaut zurück

»Oma, was war das spannendste, was du als Kind erlebt hast?« Ein Leben ohne Internet und Computer, anstatt einer Toilette im Badezimmer ein Plumpsklo im Garten, das Geld hieß ganz anders, und Milch wurde direkt vom Bauern geholt. Sogar Krieg gab es einmal im Dorf! All dies hätte die neunjährige Carline nie erfahren, wäre sie nicht Forscherin geworden und hätte sie nicht ihre Mutter, ihre Großmutter und ihre Urgroßeltern über deren Kindheit ausgefragt. Sie erfährt Spannendes und Erstaunliches, sehr anderes und ganz ähnliches aus früheren Zeiten. Geh mit Carline auf Entdeckungsreise und erforsche, genau wie Carline, wie es früher war, ein Kind zu sein!

Termine:

11.12.2021, 15:30 Uhr: INNSiDE Bremen (Sternentor 6 28237 Bremen) Einlass ab 15 Uhr. Anmeldung bitte unter 0421 2427 403 oder bankett.innside.bremen@melia.com. Die Veranstaltung findet im Rahmen der geltenden Hygiene-Vorschriften statt. Maximale Anzahl der Teilnehmer*innen: 15 Personen Anmeldeschluss: 08.12.2021.


addiTiOnal gUeSthousE No. 6

Wie kaum ein anderer hat der Posaunist und Pianist Ed Kröger die Entwicklung der Bremer Jazzszene geprägt und darüber hinaus auch landesweit Akzente gesetzt. Über die Anfänge mit dem »Harald Eckstein Sextett«, verschiedene überregionalen Besetzungen auch im Free Jazz, der erfolgreichen Band »Changes« bis hin zu seinen eigenen Projekten als Komponist und Bandleader war er in unterschiedlichen Stilformen künstlerisch präsent und hat seine eigene unverkennbare Klangsprache entwickelt. Der Gastgeber der im Gerhard-Marcks-Haus angesiedelten Reihe »addiTiOnal gUeSthousE« Jörn Schipper hat den renommierten Musiker zu einer musikalischen Begegnung eingeladen. Hierbei sollen die offene Kommunikation und der Austausch von musikalischen Ideen im Vordergrund stehen. Darüber hinaus wird Ed Kröger, der auch pädagogisch als Hochschullehrer vielfältige Spuren hinterlassen hat, im Rahmen dieses Konzertes über die Anfänge des »Modern Jazz« in Bremen berichten.

Termine:

16.12.2021, 20 Uhr: Gerhard-Marcks-Haus Bremen (Am Wall 208, 28195 Bremen). Es gilt die 3-G-Regelung. Weitere Infos unter: https://marcks.de/de/veranstaltungskalender/?month=2021-12#view

Liebe und Krieg

Originalbriefe geben ungeschönte Einblick. Am 22. Juni 1941 begann der Krieg Deutschlands gegen die Sowjetunion – die größte militärische Katastrophe der Neuzeit, die bis zur Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8. Mai 1945 zig Millionen von Soldaten und Zivilopfern das Leben kostete oder sie körperlich verstümmelte und seelisch traumatisierte. Wie überlebt ein junges Ehepaar die grausamen Jahre im Zweiten Weltkrieg – er als Soldat an der Ostfront in Russland, sie als Mutter und in Erwartung eines zweiten Kindes im Bombenkrieg an der »Heimatfront«? Wie retten sie ihre Beziehung über diese lange Zeit – mit nur wenigen Wochen Fronturlaub und mit Hilfe von über 1.000 Feldpostbriefen? Ein anrührender und informativer Brief-Roman über die Herausforderungen der Kriegsgeneration, ein guter Mensch in einer schlechten Zeit zu bleiben.

Termine:

13.01.2022, 19:30 Uhr: Vegesacker Geschichtenhaus, GalerieCafe im Alten Speicher (Zum Alten Speicher 5A, 28759 Bremen), 1. Etage. Einlass ab 18:30 Uhr. Der Autor liest aus seinem Buch. Anmeldung erforderlich,Tel. 01708650854. Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften (3-G-Regelung). Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

21.01.2022, 19:30 Uhr: Heimathaus Lesum (Alter Schulhof 11, 28717 Bremen). Kartenreservierung empfohlen bzw. Kartenvorverkauf (5.- €) bei Buchhandlung Lesumer Lesezeit (Hindenburgstraße, Tel. 0421 633799). Einlasskontrollen entsprechend den aktuellen Hygieneregeln.

01.09.2022, 19 Uhr: Abend-Kultur 2022 im Stadtmuseum Fürth (Ottostraße 2, 90762 Fürth). Der Autor liest aus seinem Buch (mit Foto-Projektion). Es gelten die aktuellen Hygiene-Vorschriften.


Nostradamus und das Pendel des Todes

Malerin und Putzfrau Dörthe Petersen möchte sich eigentlich nur ein wenig dazuverdienen, als sie Buchhändler Bertram zusagt, an dessen Messestand für ein Wochenende auszuhelfen. Mit Befremden stellt Dörthe fest, dass einige Bücher auf ihrem Tisch gewagte Theorien dubioser Heilslehrer vertreten. Wie passt das zu Bertram? Geradezu wie Sprengstoff wirken andere: Dörthe entgeht nur knapp einem Angriff wütender selbsternannter Weltenretter. Echter Sprengstoff lässt kurz darauf beinahe das Nachbarhaus in die Luft fliegen. Um einer erneuten Gefahr zu entgehen, müssen Dörthe und ihre Freund*innen die Hintergründe begreifen: Geht es um diese irregeleiteten Heilslehrer? Geht es um simple Eifersucht? Ist gar Hobby-Astrologin Annie, Dörthes ungeliebte Nachbarin, Ziel des Angriffs? Und welche Rolle spielt die neue Nachbarin Svantje Kooke, die viel weiß und viel verschweigt?

Termine:

21.01.2022, 18 Uhr: Stadtbibliothek Vahr (Berliner Freiheit 11, im Einkaufszentrum, 28327 Bremen). Die Autorin liest aus ihrem Buch. Anmeldung bitte per Mail an barbara_louise.manke@stadtbibliothek.bremen.de oder Telefon 0421 361-59875. Es gelten die aktuellen Hygiene-Vorschriften. Der Eintritt ist frei.

11.02.2022, 19:30 Uhr: Kulturraum Horn-Lehe (Ortsamt Horn-Lehe, Leher Heerstraße 105-107 , Linie 4 bis Horner Mühle). Die Autorin liest aus ihrem Buch, gemeinsam mit Bernd Meier. Der Eintritt beträgt 10 Euro. Anmeldungen per Mail kulturraumhornlehe@web.de oder Tel.: 0421 340028. Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften.

Gegenströmung

Eine Stadt auf der Suche nach sich selbst. Vor dem Leser entfaltet sich der politische Kosmos einer Stadt, die auf der Suche nach sich selbst ist, voller Krisen und Widersprüche: Bremerhaven. Roter Faden in diesem Roman ist die Lehrerszene mit jungen Menschen, die neu nach Bremerhaven kommen und ihre persönliche, politische, gesellschaftliche und berufliche Entwicklung erleben – eingebettet in die Entwicklung der Stadt seit 1975.

Termine:

28.01.2022, 18:30 Uhr: INNSiDE Bremen (Sternentor 6, 28237 Bremen) Einlass ab 18 Uhr. Anmeldung bitte unter 0421 2427 403 oder bankett.innside.bremen@melia.com. Maximale Personenzahl: 15. Die Veranstaltung findet im Rahmen der geltenden Hygiene-Vorschriften statt.


Roter Mohn verblasst nicht

Kreta, 1976 – durch Zufall trifft eine Gruppe junger Menschen aufeinander. Claudia und Rudi verlieben sich auf den ersten Blick ineinander, doch auch Tom verliebt sich in die attraktive Frau. Blind vor Eifersucht setzt er eine Lüge in die Welt. Bremen, 2017 – Claudia stößt auf einen Roman, in dem sie ihre eigene Geschichte wiedererkennt. Der Autor ist ihre einstige große Liebe Rudi. Doch auch Tom erfährt von dem Roman. Von seiner nie überwundenen Eifersucht getrieben, beschließt er, nach Kreta zu fliegen und seinen verhassten Rivalen zu töten. Als Claudia von Toms Reise erfährt, hat sie eine schlimme Vorahnung und reist ebenfalls nach Kreta.

Termine:

Dorfgemeinschaftshaus (Dipshorner Str. 25, 27412 Buchholz/Vorwerk).
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

Rathaussaal Oyten (Hauptstr. 55, 28876 Oyten).
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

Braunkohl & Pinkepinke

Bei all dem Lob und der Anerkennung des Bremer Nationalgerichts Kohl und Pinkel wurde nie über die spannenden Hintergründe der Speise geredet. Und das, obwohl es da so einiges zu erzählen gibt! Das dachte sich auch Martin Grotjahn, der in diesem Buch besonders die weitreichenden historischen und soziologischen Aspekte betrachtet, die Braunkohl und Pinkel erst zu dem machen, was sie sind.

Termine:

Haus der Wissenschaft, Olbers-Saal, 1. OG (Sandstraße 4/5, 28195 Bremen). Der Autor stellt sein Buch in der Vortragsreihe „Wissen um 11“ vor. Eintritt frei. Anmeldung erforderlich unter: info@hausderwissenschaft.de (TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)


Welche Farbe hat die Wirklichkeit

Benno steht vor einem Scherbenhaufen, denn wenige Monate vor seinem 65. Geburtstag verlässt ihn seine Ehefrau Thora. Um der Einsamkeit im Haus zu entkommen, reist er von Bremen an die Ostsee. In Travemünde trifft er auf die blinde Agnes. Ihre Frage Welche Farbe hat die Wirklichkeit soll zum Ausgangspunkt einer ungewöhnlichen Begegnung mit weitreichenden Folgen werden.

Termine:

Wall-Saal (Zentralbibliothek, Am Wall 201, 28195 Bremen). Der Autor liest aus seinem Buch. Eintritt frei. Anmeldung per Mail: info@kellnerverlag.de oder unter Telefon 0421/77866.
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

Osteland-Festhaus (Gartenstr. 12, 21756 Osten). Der Autor liest aus seinem Buch. Mit Kaffee & Kuchen Eintritt frei. Anmeldungen ausschließlich unter: info@schwebefaehre-osten.de
(TERMIN WIRD NEU ANGESETZT)

UNSERE VIRTUELLEN LESUNGEN